Über uns

Die Gründung des Bankenverbands Bremen e.V. geht auf das Jahr 1952 zurück. Dem Verband sind 18 Institute mit rd.1.300 Beschäftigten angeschlossen. Der Bankenverband Bremen e.V. vertritt die Rechte und gemeinsamen Interessen der Privat- und Geschäftsbanken in seinem Verbandsgebiet, dem Bundesland Bremen.

Er unterrichtet die Mitglieder in sie berührenden Fragen und steht als beratendes Organ den Behörden, Kammern und Verbänden bei Bedarf zur Verfügung. Hierbei kommt der Funktion als Bindeglied zwischen dem Bundesverband deutscher Banken e.V. in Berlin und den lokalen Instituten besondere Bedeutung zu.

Der Verband selbst, seine Mitglieder sowie deren Führungskräfte sind in allen Gremien und Organisationen vertreten, die der Förderung der Wirtschaft dienen.

Die bankberufliche Aus- und Weiterbildung wird - in Zusammenarbeit mit den dafür zuständigen Institutionen - unterstützt. Absolventen des Bildungszentrums Bremen der "Frankfurt School of Finance and Management" (früher Bankakademie) werden bei überdurchschnittlichen Abschlussleistungen mit Förderpreisen prämiert.

Schließlich übernimmt der Bankenverband Bremen einen allgemeinen Auskunftsservice für Bankkunden bei institutsübergreifenden Fragen (Einlagensicherungsfonds, Ombudsmann, Nachforschungen u.a.).